Galapagos und Gilead vollziehen Abschluss ihrer globalen Kooperation bei Filgotinib

0
14

Galapagos NV (Euronext und NASDAQ: GLPG) und Gilead Sciences, Inc. (NASDAQ: GILD) haben heute den Abschluss und das Inkrafttreten ihres internationalen Lizenz- und Kooperationsvertrages für Filgotinib bekannt gegeben.

Nach den Bedingungen des Vertrags wird mit Abschluss dieser Transaktion die sofortige Zahlung einer Lizenzgebühr von 300 Millionen US-Dollar von Gilead an Galapagos ausgelöst. Außerdem hat Gilead durch das Zeichnen neuer Aktien zum Preis von 58 Euro je Aktie inklusive Versicherungsprämie eine Kapitalbeteiligung in Höhe von 425 Millionen US-Dollar (oder 392 Millionen Euro) in Galapagos vorgenommen. Infolgedessen besitzt Gilead 6.760.701 Stammaktien von Galapagos. Dies sind 14,75 Prozent des momentan im Umlauf befindlichen Aktienkapitals von Galapagos.

In Übereinstimmung mit den belgischen Transparenzgesetzen1 merkt Galapagos an, dass der Gesamtwert seines Aktienkapitals momentan bei 247.964.249,63 Euro liegt. Die Gesamtzahl der mit Stimmrechten ausgestatteten Wertpapiere ist 45.837.043, was gleichzeitig die Gesamtzahl der Stimmrechte ist (der „Denominator”), und sämtliche mit Stimmrechten ausgestatteten Wertpapiere sowie sämtliche Stimmrechte gehören zur gleichen Kategorie. Die Gesamtzahl der Berechtigungen (Optionsscheine), noch nicht ausgegebene, mit Stimmrechten ausgestattete Wertpapiere zu zeichnen, beträgt 2.805.692. Dies entspricht der Gesamtzahl der Stimmrechte, die aus der Ausübung dieser Garantien resultieren können (jedoch ausschließlich der 700.000 Optionsscheine von Warrant Plan 2015 (B) und Warrant Plan 2015 RMV, die am 21. Dezember 2015 geschaffen wurden, vorbehaltlich Annahmeerklärungen). Galapagos besitzt keinerlei Wandelanleihen oder wandelbare Aktien ohne ausstehende Stimmrechte.

Über die Kooperation

Galapagos und Gilead gingen im Dezember 2015 eine Kooperation für die weltweite Entwicklung und Vermarktung von Filgotinib bei entzündlichen Erkrankungen ein. Gemäß den Bedingungen der Vereinbarung werden die beiden Unternehmen weltweit gemeinsam an der Entwicklung von Filgotinib arbeiten und dabei mit Studien der Phase 3 zu rheumatischer Arthritis (RA) beginnen. Galapagos wird 20 Prozent der globalen Entwicklungstätigkeiten mitfinanzieren, während Gilead für Fertigungs- sowie weltweite Vermarktungs- und Vertriebsaktivitäten verantwortlich zeichnen wird. Galapagos verfügt über die Option, in Großbritannien sowie in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Belgien, in den Niederlanden und in Luxemburg eine gemeinsame Vermarktung (Co-Promotion) zu Filgotinib einzugehen, wobei die Unternehmen zu gleichen Teilen an den entsprechenden Gewinnen beteiligt sein werden. Falls Galapagos die Option auf eine gemeinsame Vermarktung (Co-Promotion) in Belgien, den Niederlanden oder Luxemburg wahrnehmen sollte, wird das Unternehmen in diesen Ländern auch Bestellungen erfassen. Galapagos erhält nach dem Kooperationsvertrag eine Vorauszahlung in Höhe von 725 Millionen US-Dollar, bestehend aus einer Lizenzgebühr von 300 Millionen US-Dollar und einer Kapitalinvestition von 425 Millionen US-Dollar in Galapagos. Darüber hinaus hat Galapagos das Anrecht auf Meilensteinzahlungen in Höhe von bis zu 1,35 Milliarden US-Dollar, abgestufte Tantiemen ab 20 Prozent sowie eine Gewinnaufteilung in Gebieten mit gemeinsamer Vermarktung (Co-Promotion).

Über Galapagos

Galapagos (Euronext und NASDAQ: GLPG) ist ein in der klinischen Erprobung tätiges Biotechnologieunternehmen, das sich auf die Erforschung und Entwicklung von niedermolekularen Arzneimitteln mit neuartigen Wirkmechanismen spezialisiert hat. Unsere Pipeline umfasst drei Studien der Phase 2, vier Studien der Phase 1, fünf präklinische und 20 Forschungsstudien zu zystischer Fibrose, Entzündungen, Fibrose, Osteoarthrose und anderen Indikationen. Wir haben Filgotinib entdeckt und entwickelt: Im Rahmen der Kooperation mit Gilead haben wir vor, diesen JAK1-selektiven Inhibitor für Entzündungs-Indikationen Patienten auf der ganzen Welt zugänglich zu machen.

Der Schwerpunkt von Galapagos liegt auf der Entwicklung und Vermarktung neuartiger Arzneimittel zur Verbesserung der menschlichen Lebensqualität. Die Galapagos-Gruppe, zu der auch die Fee-for-Service-Tochtergesellschaft Fidelta gehört, beschäftigt etwa 400 Angestellte. Sie hat ihren Hauptsitz in der belgischen Stadt Mechelen und betreibt Einrichtungen in den Niederlanden sowie in Frankreich und Kroatien. Weitere Informationen finden Sie unter www.glpg.com.

Über Gilead

Gilead Sciences ist ein Biopharmaunternehmen, das innovative Arzneimittel für medizinische Bereiche erforscht, entwickelt und vermarktet, in denen ungedeckter Bedarf besteht. Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Versorgung lebensbedrohlich erkrankter Patienten weltweit zu verbessern. Gilead ist in über 30 Ländern weltweit tätig und hat seinen Hauptsitz in Foster City im US-Bundesstaat Kalifornien.

Zukunftsgerichtete Aussagen von Galapagos

Diese Pressemitteilung enthält eventuell zukunftsgerichtete Aussagen, etwa hinsichtlich des Zeitpunkts der Erhaltung der sofort zu zahlenden Lizenzgebühr in Höhe von 300 Millionen US-Dollar sowie der Höhe und des Zeitpunktes weiterer potentieller zukünftiger Meilenstein- und/oder Tantiemenzahlungen durch Gilead, der zukünftigen Kooperation mit Gilead, des erwarteten Zeitpunktes und der Konzipierung laufender und geplanter klinischer Studien mit Filgotinib sowie der weiteren Entwicklung und Vermarktung von Filgotinib. Galapagos weist Leser darauf hin, dass zukunftsgerichtete Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen darstellen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die finanzielle Situation und Liquidität, die Leistungen oder Errungenschaften von Galapagos oder auch Branchenergebnisse erheblich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten oder angedeuteten vergangenen oder zukünftigen Ergebnissen, Finanz- und Liquiditätslagen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen. Außerdem können die Ergebnisse, Leistungen, Finanzlage und Liquidität von Galapagos sowie die Entwicklungen der Branche, in der das Unternehmen tätig ist, auch dann, wenn sie mit solchen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen, nicht unbedingt als Vorhersage für Ergebnisse oder Entwicklungen in kommenden Zeiträumen herangezogen werden. Zu den Faktoren, die zu solchen Abweichungen führen können, gehören die diesen inhärenten Ungewissheiten im Zusammenhang mit auf freiem Wettbewerb beruhenden Entwicklungen, klinischen Studien und Produktentwicklungsaktivitäten sowie Bedingungen für behördliche Zulassungen (darunter auch die Möglichkeit, dass die Daten aus den laufenden klinischen Forschungsprogrammen von Galapagos und Gilead zu Filgotinib einen Zulassungsantrag oder eine Weiterentwicklung aufgrund von Sicherheits-, Wirksamkeits- oder sonstigen Bedenken nicht stützen), die Abhängigkeit von Galapagos von der Zusammenarbeit mit Dritten (darunter mit dem Partnerunternehmen Gilead, das eventuell nicht genügend Ressourcen für die Entwicklung und Vermarktung von Filgotinib aufwendet), sowie das geschätzte kommerzielle Potenzial der Produktkandidaten von Galapagos. Eine weitere Aufzählung und Erläuterung dieser Risiken, Ungewissheiten und sonstigen Faktoren finden Sie in den Einreichungen und Berichten des Unternehmens bei der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC (Securities and Exchange Commission), so etwa in dem am 14. Mai 2015 bei der SEC eingereichten Prospekt des Unternehmens und in den weiteren Einreichungen und Berichten des Unternehmens bei der SEC. Angesichts dieser Ungewissheiten wird den Lesern empfohlen, sich nicht ungebührlich auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf den Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Mitteilung. Galapagos schließt jegliche Verpflichtung zu einer Aktualisierung solcher zukunftsgerichteter Aussagen in dieser Mitteilung infolge von Veränderungen in der entsprechenden Erwartungshaltung oder bei Ereignissen, Bedingungen oder Umständen, auf denen solche Aussagen beruhen oder die sich auf die Wahrscheinlichkeit abweichender Ergebnisse auswirken, ausdrücklich aus, sofern dies nicht durch bestimmte Gesetze oder Verordnungen vorgeschrieben ist.

Zukunftsgerichtete Aussagen von Gilead

Diese Medienmitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995, die Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren unterliegen, wie beispielsweise den Risiken, dass die beteiligten Parteien Filgotinib zur Behandlung von rheumatoider Arthritis oder andere Indikationen nicht weiterentwickeln und vermarkten können. Diese Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren könnten dazu führen, dass tatsächliche Ergebnisse wesentlich von den im Rahmen der zukunftsgerichteten Aussagen in Aussicht gestellten Resultaten abweichen. Die Leser werden darauf hingewiesen, sich nicht auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen. Einzelheiten zu diesen und weiteren Risiken sind im Quartalsbericht von Gilead auf Formblatt 10-Q für das am 30. September 2015 zu Ende gegangene Quartal enthalten, das bei der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC (Securities and Exchange Commission) eingereicht wurde. Alle zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf Informationen, die Gilead gegenwärtig vorliegen, und Gilead übernimmt keine Verpflichtung zur Aktualisierung solcher zukunftsgerichteter Aussagen.

1 Belgisches Gesetz vom 2. Mai 2007 zur Offenlegung größerer Beteiligungen bei Emittenten, deren Aktien zum Handel auf einem regulierten Markt zugelassen sind.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab

NO COMMENTS